Chance 2 Change e.V.  
-Tierschutz mit Herz und Verstand´-

Herzlich   willkommen auf unserer homepage 

Chance 2 Chance e.V. 
2015 gegründet; sind wir als gemeinnützig anerkannter Tierschutzverein in Deutschland und in Rumänien tätig. Wir betreiben Tierschutz dort, wo die notleidenden Hunde und Katzen leben - in ihrer Heimat. 
Streuner sind vom Menschen gemacht. Als Welpen niedlich werden sie angeschafft . Aber dann werden sie zu groß, lästig, krank oder schwanger. Die Tiere werden also aus den unterschiedlichsten Gründen ausgesetzt und fristen dann kläglich und unerwünscht ihr Dasein als Streuner.
Hier setzen wir unsere Arbeit an: Wir unterstützen ortsansässige private Tierschützer bei ihrer Arbeit Tierleid zu mindern. Dabei hat der Schutz vor Tötung Priorität. Besonders wichtig ist es uns auch mit Kastrationen geschlechtsreifer Tiere die Vermehrung zu stoppen. Unsere Hilfe vor Ort finanziert sich nur aus Spendenmitteln sei als Futter oder als Spende . Geldmittel werden auch immer dann benötigt, wenn z.B. Medikamente, Impfungen Behandlungen etc. bezahlt werden müssen.  Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende.



Unsere Tierschützerin Alexandra hat im Oktober ein Appartement gefunden, um ein Katzenasyl einzurichten. Dort sind nun viele Katzen eingezogen, welche vorher auf den Strassen von Sibiu lebten. Warum werden sie fragen: Täglich füttert unsere Tierschützerin Alexandra rund 30 Streunerkatzen in ihrem Stadtteil in Sibiu. Bei ihr Zuhause leben bereits 12 Kitten, kranke und alte Katzen. Im Auto versorgt sie 2 traumatisierte Katzen. Jeder Winkel wird genutzt um den herrenlosen Katzen zu helfen, die alle mal ein Zuhause hatten, das merkt Alexandra an ihrem Verhalten. Sie sind zutraulich und möchten mit rein. Sie hätten also auch die Chance wieder in einer Familie zu leben. Alle sind geimpft und kastriert. Jetzt wurde dieses Appartement für 170€ Miete angemietet. Für Deutschland preiswert für Alexandra in Rumänien teuer. Daher haben es die Katzen nun trocken und warm aber für die katzengerechte Einrichtung brauchen wir ihre Unterstützung. Bitte spenden Sie eine Kleinigkeit für das Katzenasyl. Jeder noch so kleine Betrag hilft. Vielen Dank im Namen der Strassenkatzen.

10.11.20: Freundliche Hartnäckigkeit zahlt sich aus. Vorige Woche konnte Mihaela eine Hündin kastrieren lassen. Die Hündin hat 3 Welpen im Alter von ca. 11 Wochen. Jetzt wo die Mutter sie nicht mehr nährte, wurden die Welpen lästig denn es gab 3 Mäuler mehr zu füttern. Interessenten gab es für sie auch nicht. Es bestand die Gefahr, dass sie einfach ausgesetzt werden um das Futter zu sparen. Wir bangten mit Mihaela ob sie die Welpen wirklich mitnehmen darf. Am Wochenende war es dann soweit nach einigem Hin- und Her konnte sie die Welpen mitnehmen. Nun lernen sie die anderen Hunde kennen und werden sich schnell eingewöhnen. 

 

Julie ist eine Notfall unserer neuen Tierschützerin. Alexandra ist seit über 10 Jahren privat im Tierschutz tätig. Sie lebt in Sibiu und versorgt täglich 25 Katzen und ebenso viele füttert sie allabendlich draussen. Sie gehört zum rumänischen Team in unserem Verein. 2x jährlich finden Treffen statt, da wir dann persönlich bei Kastrationsaktionen helfen. Nun wollen wir auch ein Augenmerk auf die Streunerkatzen in Sibiu legen und ihre Lage verbessern. Auch hier ist die Kastration und Impfungen wichtig. Da eine Vermittlung der Katzen nach Deutschland schwierig ist (Hintergrund ist, das es auch hier sehr viele notleidende Katzen gibt) benötigen wir Spendengelder um so gut es geht vor Ort helfen zu können.

update 8.11.2020: Julies Wunden heilen nur sehr langsam und es wird noch Wochen dauern. Wir würden uns über eine kleine Spende für die Behandlungskosten sehr freuen. - Verwendungszweck Julie - Dankeschön

 

Gesichert: Kleiner Hühnchendieb Chicco

Diese kleine Maus hat Mihaela heute dem Besitzer abgeschwatzt: Der Hund hatte ihm Hühnchen geklaut und er wollte ihn irgendwo aussetzen. Das bekam Mihaela zu Ohren und redete mit dem Mann bis er einsichtig wurde und ihr den Hund vorbeibrachte. Im Hintergrund seht ihr noch die weisse Tüte womit er ihn transportierte. Er ist verschüchtert und Mihaela vermutet das er auch geschlagen wurde. Sibiu Oktober 2020

update November Chicco hat sich eingelebt, bekommt seine Impfungen wurde kastriert. Nun trainiert er das "an der Leine laufen" um seine Vermittlungschancen zu erhöhen.

RETTEN-FÜTTERN-IMPFEN-KASTRIEREN  -

unser Leitgedanke im Auslandstierschutz zeigt sich auch bei unseren Hilfen in Deutschland -in unserer Region. Bei allen Hilfen behalten wir den Menschen mit im Blickfeld.  Wir organisieren  Hilfsmittel - und Futtertransporte in Deutschland und nach Rumänien.  Corona brachte spezielle Nöte ans Licht. Dank eines starken Sponsors haben wir nun ein Hilfsprogramm starten dürfen:

Mit unserem neuen Projekt an unserem Vereinssitz Leverkusen in Deutschland helfen wir im Einzelfall kranken Tieren, deren Besitzer entweder obdachlos oder wegen einer zu kleinen Rente verarmt leben. Beide Personenkreise können für ihre Tiere keine Rücklagen bilden. Und gerade hier ist das Haustier ein wichtiger Begleiter im Alltag. Wir alle wissen das Menschen, die finanziell "nicht mithalten können" sich zurückziehen und vereinsamen. Wir sind glücklich mit der Deutschen Postcodelotterie einen starken Partner zum Wohle von Tier und Mensch gefunden zu haben.  7.000€ wurden uns als Startkapital für 2020 übergeben


Kastrationsaktionen liegen uns am Herzen, denn nur so können wir die Population der Streuner langfristig eindämmen. 

 

                                   Jede Kastration zählt - verhindert Tierleid - helft uns zu helfen

 

 

 



Schauen Sie auch auf unsere Facebook-Seite

schnelle Hilfe über seriöse Plattformen:





     



Bitte besuchen Sie uns bald wieder. 

20412

        Vielen Dank für ihr Interesse!!

 
 
 
 
E-Mail
Anruf